Skispringer über der Tribüne der Erdinger Arena

News

Hier finden Sie aktuelle Berichte aus den Abteilungen des Skiclub Oberstdorf

Toller Abschluß beim Finale des DSV Milka Schülercups

Ein großes Sportfest beendete in Oberstdorf, Balderschwang und Isny die DSV Milka Schülercup Saison 2016/17

Schülercup

Vom 10. bis 12. März kämpften die Skispringer der Altersklassen S14 und S15 aus ganz Deutschland in der Erdinger Arena ein letztes Mal um Punkte, Tagessiege und die Pokal-Gesamtwertung. Und für die Älteren ging es um noch mehr: Unter den Augen der anwesenden DSV-Nachwuchscheftrainer wollten sie sich für den nationalen Kader empfehlen. Aufgrund der Witterung mussten die Wettkämpfe vom Ausrichter WSV Isny kurzfristig nach Oberstdorf und Balderschwang
(Langlauf) verlegt werden. An beiden Veranstaltungsorten konnten den über 120 Teilnehmern ideale Voraussetzungen für Spitzenleistungen geboten werden. Am ersten Wettkampftag sahen die Zuschauer spannende Wettkämpfe auf der Jugendschanze HS 60.

Bei den Jungen der Schülerklasse S14 gewann Sebastian Schwarz vom WSV Reit im Winkl mit den Weiten von 59 und 59,5m (239,1 Pkt.) vor Simon Steinbeisser (SC Ruhpolding) mit ebenfalls 59,5 und 59m (238,6 Pkt.). Auf Platz 3. sprang Alexander Angerer vom WSV DJK Rastbüchl (223,2 Pkt.).

Die Mädchen der Schülerklasse S15 und der Jugendklassen J16 +J17 wurden gemeinsam gewertet. Auch die Mädchen absolvierten ihre Sprünge auf der Jugendschanze HS 60. Es gewann überlegen Jenny Nowak (SC Sohland) mit den jeweils weitetsten Sprüngen der beiden Wertungsdurchgängen (54,0m, 51,5m), vor Pauline Stephani vom SV Zschopau (53,0m, 51,0m) und Lilly Kübler SV Zschopau mit 52,0 und 50,0m. Die Starterinnen des SC Oberstdorf Amelie Thannheimer und Sina Raimund landeteten auf den Plätzen 8 und 21 in der Gesamtwertung.

Die weitesten Sprünge des Tages zeigten die Springer der Altersklasse Schüler S 15. Es gewann mit der Tagesbestweite von 58,0m Finn Braun vom SV Baiersbronn mit 227,8 Pkt.. Den zweiten Platz ersprang sich Simon Speiwok vom Tus Neuenrade mit 56,5m und 56,5m (224,9 Pkt.). Ebenfalls einen Platz auf dem Podium schaffte mit Platz 3. Eric Hoyer
vom SG Nickelhütte Aue mit 220,6 Pkt. (55,5m, 55,5m). Maximilian Jäger vom SC Oberstdorf erreichte bei 25 Startern den 11. Platz (212,1 Pkt.).

Zum Abschluß des DSV Milka Schülercups fand wiederum bei optimalen Wettkampfbedingungen das Teamspringern der Landesverbände statt. Das Team BSV 1 gewann in der Besetzung Maximilian Jäger (SC Oberstdorf), Simon Steinbeisser (SC Ruhpolding), Sebastian Schwarz (WSV Reit im Winkl) und Simon Mach (TSV Buchenberg) überlegen mit 805,0 Pkt. Das Team SACHSEN 1 mit Nick Schönfeld (VSC Klingenthal, Nick Dittrich (SV Fortuna Pöhla), Leif Fricke (SG Nickelhütte Aue) und Erik Hoyer(SG Nickelhütte Aue) kam auf den zweiten Platz (789,7 Pkt.). Das Podium vervollständigte das Team TSV 1 mit Platz 3 in der Besetzung Hannes Gehring (SV Biberau), Justus Grundmann (SC Steinbach- Hallenberg), Niklas Pfeuffer (WSV Schmiedefeld) und Frederik Jäger (Tabarzer SV/SGO).

„Die Wechsel zwischen den Orten war zwar eine weitere Herausforderung, die unsere Helfer aber durch großen Einsatz und durch langjährige Erfahrung mit Bravour gemeistert haben“ erläutert WSV-Vorstand Tom Maus. Als Höhepunkte konnte dann die Gesamtsiegerehrung planmäßig in der Neuen Mensa der Realschule in Isny veranstaltet werden. Bürgermeister Rainer Magenreuter ließ es sich nicht nehmen die Besucher aus ganz Deutschland zu begrüßen. „Wir freuen, dass der Deutsche Skiverband das Vertrauen in die Organisatoren des Wintersportvereins hat und es dem WSV Isny so immer wieder gelingt solche Veranstaltungen nach Isny zu holen“ sagte Magenreuter, dankte aber auch Oberstdorf für die spontane Hilfsbereitschaft. Lobende Worte für die vielen freiwilligen Helfer des WSV Isny fanden vor allem Sepp Buchner und Timo Drebs, Funktionäre des Deutschen Skiverbandes (DSV). Über 90 Sportler, viele Eltern, Vereins- und Landestrainer und Funktionäre des DSV fanden Platz in der festlich dekorierten Mensa. Nach dem Ansturm am Büffet wurden die Tagesbesten und die Gesamtsieger sowie die Deutschen Schülermeister geehrt. Ein spannendes Spiel in Kombination mit der Verlosung viele attraktiver Preise sorgte für gute Unterhaltung. Michael Loskarn, Sprecher und Moderator des Wochenendes führte locker und wortgewandt durch den
Abend und holte als Überraschungsgast die diesjährige Juniorenweltmeisterin vom WSV Isny, Agnes Reisch, zu einem unterhaltsamen Gespräch auf die Bühne.

Tag2ErgebnisseTeamspringen
PDF Datei

Tag2ErgebnisseTeamspringen

232,21 kB → Download
Tag1ErgebnisseEinzelspringen
PDF Datei

Tag1ErgebnisseEinzelspringen

1,19 MB → Download