Skispringer über der Tribüne der Erdinger Arena

News

Hier finden Sie aktuelle Berichte aus den Abteilungen des Skiclub Oberstdorf

Sieg für Sabine Geiger und Pirmin Richter beim 78. Kratzerlauf

Traditionelle „Schorsch-Noichl-Gedächtnislauf“ begeistert zahlreiche Teilnehmer bei tollen Wintersportverhältnissen.

Siegerfoto Kratzerlauf 2019

Was nimmt man nur alles auf sich, um zu beweisen, dass Wintersport in Oberstdorf auch im Juni noch möglich ist. So hatten es die Gründungsväter 1936 in den Kopf gesetzt, und so hält es der harte Kern des Skiclub Oberstdorf seither alljährlich Anfang Juni. Und schon der Aufstieg gestaltete sich in diesem Jahr aufgrund der großen Rest-Schneemengen
äußerst anspruchsvoll. Die 78. Auflage des Kratzerlaufes vom Skiclub Oberstdorf stellte die Organisatoren, Kurssetzer Flori Schöll und Rennläufer aber vor keine allzu großen Schwierigkeiten, denn das Wetter und die Schneeverhältnisse am Kratzer boten den zahlreichen Startern noch traumhafte Winterbedingungen. Gestartet wurde auf dem Kratzerfeld unterhalb des markanten Gipfels und bei ausgezeichneter Sicht konnte der Riesenslalom sogar im Ort verfolgt werden.

Sieger der 78. Auflage wurden Sabine Geiger und Pirmin Richter, deren Titelgewinn nach dem Rennen bei einem gemütlichen Hüttenabend in der Kemptner Hütte gebührend gefeiert wurde. Die Organisatoren Cornel Becherer und Thomas Kretschmer, sowie Willi Geiger vom SCO-Vorstand bedankten sich beim Wirtepaar Gabi und Martin Braxmair, die es sich nicht nehmen lassen, alljährlich am Wochenende vor offizieller Hütteneröffnung den örtlichen Skiclub bei diesem besonderen Rennereignis zu bewirten und beherbergen. Das begehrte Kratzerzeichen wurde auch
in diesem Jahr wieder von Marc Horle, wie zuvor von seinem Vater Pe neu gestaltet.

D51: 1. Sabine Geiger
Sieger Jugend männlich: 1. Pirmin Richter, 2. Felix Urlaub, 3. Platz Pius Rapp, 4. Platz Linus Niederacher
H31: 1. Joachim Böringer
H41: 1. Christian Titscher, 2. Platz Thomas Kretschmer
H51: 1. Tittel Armin, 2. Max Holzmann, 3. Walter Renn, 4. Willi Geiger, 5. Charlie Müller, 6. Stefan Geiger, 7. Max Ortlieb
H71: Richard Müller