News

am 26.12.2019

Premiere in der neuen Sportalp

Sportlerehrung

Sportlerehrung beim Skiclub Oberstdorf mit 24 Topathleten

Premiere in der „Sportalp“ in der Audi Arena in Oberstdorf. Pünktlich zur Vierschanzentournee ist die neue Location in der Tribüne fertig geworden und lieferte für die Sportlerehrung des Skiclub Oberstdorf die passende Atmosphäre. Mit einer lieb gewordenen Tradition hatte der Verein in diesem Jahr brechen müssen, denn die Auszeichnung verdienter Athleten wird eigentlich stets beim Sommer Grand Prix der Kombinerer vorgenommen. Doch wegen der umfangreichen Umbaumaßnahmen im Sprungstadion fiel der Wettkampf dies Jahr aus. Der Abend vor Weihnachten erwies sich jedoch als würdiger Ausweichtermin, weil viele Spitzensportler das Fest daheim bei der Familie verbringen und sich die Zeit nahmen, bei ihrem Heimatverein vorbeizuschauen.
Der Skiclub-Vorsitzende Dr. Peter Kruijer freute sich entsprechend über den prominenten Besuch von Geiger, Althaus und Co. 24 Sporler waren gekommen,darunter Weltmeistrer, Jugendweltmeister und Weltcupstarter. „Wir sind immens stolz darauf, so viele Sportler und Trainer zu haben, die so viel leisten“, lobte er. Anschließend übernahm BR-Sport-Moderator Bernd Schmelzer das Ruder. Der Reporter führte locker durch den Abend, entlockte den Sportlern Kommentare zu großartigen Erfolgen und Wünsche für die kommenden Wettkämpfe. Zuversichtlich sind alle Athleten in die Vorbereitung der neuen Saison gegangen. Manche dürfen erstmals im Weltcup starten, andere haben sich inzwischen einen festen Platz erobert. Die Nachwuchskräfte, die fleißig Punkte sammeln im Deutschlandcup, Bayerischen Meisterschaften und Jugend-Weltmeisterschaften, freuten sich, mit ihren großen Vorbildern am gleichen Tisch zu sitzen.
Sofie Krehl und Laura Gimmler warben mit ihrem fünften Rang im Semi-Finale von Planica für den Langlauf. Gimmler erklärte, dass sie sich als Sociial-Media-Expertin für ihren Sport stark machen wolle, um den Langlauf aus der „Randpsortarten-Zone“ zu befördern. Kombinerer Vinzenz Geiger strahlte über seinen ersten Weltcupsieg in diesem Winter ebenso wie Karl Geiger über den dritten Rang von Engelberg. Christina Ackermann freut sich über den guten Start in die neue Saison, die sie endlich einmal unbelastet von Knieproblemen angeht.
Es ging entspannt zu an diesem Abend. Johannes Rydzek plauderte schmunzelnd über sein großes Hobby, der Kaffeerösterei. Die „Holzmänner“ waren komplett vertreten und Johanna verriet, dass es bei den sportlichen Geschwistern nicht nur guten Espresso gebe, sondern immer wieder gute Tipps und sogar den einen oder anderen Materialtausch. Blieb am Ende noch die Frage offen, wo in Oberstdorf der beste Kaffee serviert wird: bei den Rydzeks oder bei den Holzmanns.

Folgende Sportler wurden geehrt:
Langlauf: Amanda Paluka, Fanny Thannheimer, Lou Huth, Verena Veit, Germana Thannheimer, Celine Mayer, Coletta Rydzek, Sofie Krehl, Laura Gimmler, Nicole Fessel.
Alpin/Telemark.
Elina Lipp, Felix Urlaub, Jessica Hilzinger, Sebastian Holzmann, Christina Ackermann, Jonas Schmd, Johanna und Benedikt Holzmann.
Nordische Kombination/Skispringen:
Jonas Holzhauser, Wendelin Thannheimer, Julina Schmid, Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek, Joana Eberle, Philipp Raimund, Karl Geiger, Katharina Alrthaus.