Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Courchevel gewinnt überlegen die 49. Auflage des Jugendcup

Mannschaft aus Courchevel gewinnt den großen Wanderpokal zum dritten Mal. Beim 50. Jugendcup, der im kommenden Jahr vom 06. bis 09.04.2015 in Schruns stattfindet, wird darum ein nagelneuer „Pott“ auf die Reise gehen.

Seinem Namen alle Ehre machte das Nebelhorn beim 49. Jugendcup der fünf alpenländischen Skizentren. Regen, Nebel und Wind bescherten Aktiven und Helfern beim Slalom-Wettbewerb eine echte Herausforderung. Eine für alle Teilnehmer faire Strecke hatten die Organisatoren um Rennleiter Florian Fischer und Streckenchef Cornel Becherer präpariert. Die anspruchsvollen Kurse, die von Christian Müller und Stefan Kobler gesetzt worden sind, waren für die Läufer nicht ohne. Entsprechend viele Ausflüge jenseits der Torstangen verzeichnete der Wettbewerb, der aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse nur einen Durchgang zuließ.

In der Klasse U12 gingen beide Tagessiege an die Mannschaft aus Schruns. Bei den Mädchen siegte Amanda Wachter knapp mit 0,09 Sekunden vor Vanina Guerrillot aus Courchevel und Elina Lipp vom SC Oberstdorf. Die Podestplätze bei den Buben holten sich Andre` Maier (Schruns) auf Platz 1 mit 40,84 Sekunden, Platz 2 ging mit einem Rückstand von 0,25 Sek. an Elia Imboden (Saas-Fee) und Platz 3 erreichte der Oberstdorfer Linus Renn in der Zeit von 41,90 Sekunden.

Die Klasse U14 wurde von den Läufern und Läuferinnen aus Courchevel dominiert. Platz 1 mit Emma Allemoz (38,08 Sek.), Platz 2 durch Marie Lamure (38,21 Sek.) und Platz 4 mit Clarisse Breche (38,57) bei den Mädchen ging an die Läuferinnen aus der Skistation in den französischen Alpen. Lediglich Carolin Harzheim vom SC Oberstdorf konnte die Phalanx mit Platz 3 in der Zeit von 38,23 Sek. durchbrechen. Auch bei den Buben gewann mit Diego Orecchioni aus Courchevel in 36,40 Sekunden klar vor Sebastian Ammann, SC Oberstdorf (36,98 Sek.) und Ronan Geffroy (Courchevel) in 37,58 Sek.

Die Teams aus Madesimo und Saas Fee holten sich in der ältesten Jahrgangsstufe U16 die Tagessiege. Bei den Mädchen siegte Marika Mascherona (Madesimo) in der Zeit von 39,22 Sek. vor Corina Banz (Saas-Fee) in 39,57 Sek. und Sophie Maier aus Schruns in der Zeit von 39,79 Sek. Die Oberstdorfer Geheimfavoritin auf einen Tagessieg Lucia Rispler schied leider nach einer tollen Fahrt mit einem Torfehler aus. Bei den ältesten Jungen dominierten die Läufer aus Saas-Fee. Es siegte knapp Alain Zurbriggen mit dem minimalen Vorsprung von 0,02 Sek. vor seinem Clubkollegen Dionys Kippel und Valentin Dunand aus Courchevel.

Aus Sicht der Oberstdorfer verzeichneten bei den „Küken“ in der Altersklasse U 12 weiblich nach der Dritten Elina Lipp Franziska Kasapis (7), Lucia Waibel (8), Sophie-Marie Alt (9) sowie bei den Buben Hannes Amann (9) und Felix Lindemayer (14) Top-15-Ergebnisse. In der Klasse U 14 weiblich punkteten hinter Carolin Harzheim, die Dritte wurde, Vanessa Kamarys (9), Erja Huber (11), Alisa Helchenberg (13) sowie bei den Buben Kilian Steiner (7) und Pius Rapp (14). Bei den ältesten U-16-Rennfahrern schieden die großen Oberstdorfer Hoffnungsträger der Reihe nach aus. In dieser Klasse machten nur Judith Geiger als 15. und Fabian Himmelsbach als 6. Punkte für ihr Land.

Die Gewinner in der Mannschaftswertung waren nach dem Tanz durch die Slalomtore mit einem stattlichen Vorsprung die Franzosen, gefolgt von Saas Fee und Schruns. Auf Platz 4 stehen nach der Halbzeit die Oberstdorfer vor dem Schlusslicht aus Madesimo.

Der Renntag „2“ beim 49. Jugendcup mischte das Klassement noch einmal kräftig durch

Vor allem die Oberstdorfer drehten am 2. Wettkampftag kräftig auf. Erneut war ein Slalom gesteckt worden, weil die Wetterprognosen für die Durchführung eines Riesenslaloms die Organisatoren allzu bedenklich gestimmt hatten. Courchevel, schon nach dem ersten Tag souverän in Führung, ließ sich mit 801 Punkten den Sieg nicht mehr nehmen. Aber die Oberstdorfer zeigten eine richtig starke Teamleistung und machten vor allem in der Altersklasse U 16 viel an Boden gut. Am Ende reichte es mit 598 Punkten für Platz 2 vor der Mannschaft aus Saas Fee, die 488 Punkte einfuhr und Dritte wurde, vor Madesimo ( 462 Pkt.) auf Rang 4 und den Österreichern aus Schruns (437 Pkt.) am Ende des Feldes.

In der U 12 weiblich siegte Vanina Guerillot (FRA) mit 0,23 Sekunden vor Amanda Wachter (Aut) und Antonia Kermer (Ger), die mit 2,10 Sekunden Rückstand als Dritte ins Ziel kam. Bei den Buben dieser Klasse gewann Elia Imboden (SUI) mit einem Vorsprung von 1,26 Sekunden vor Ulysse Cretin (FRA) und Linus Renn (GER), der einen Rückstand von 1,42 Sekunden auf den Führenden hatte.

Die U 14 weiblich beherrschte das Rennen Ilana Ghisalberti (ITA) mit der Tagesbestzeit von 37,85 Sekunden und einem Vorsprung von 1,64 Sekunden vor Emma Allemoz (FRA) und Alessandra Gotti (ITA), deren Rückstand 3,02 Sekunden betrug. Bei den Buben gewann Diego Orecchione (FRA) mit Tagesbestzeit vor dem deutschen Pirmin Richter (Rückstand 0,81 Sekunden) und David Imboden (SUI) mit einem Rückstand von 1,14 Sekunden.

In der U 16 holte sich Lucia Rispler (GER) mit 0,24 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Marika Mascherona (ITA) und Corina Benz (SUI), die mit 1,08 Sekunden Rückstand als Dritte ins Ziel fuhr. Bei den U 16 Buben fuhr Dionys Kippel (SUI) auf den obersten Stockerlplatz. Mit 0,11 Sekunden Rückstand musste sich Elliott Baralo (FRA) mit dem Rang 2 zufrieden geben. Dritter wurde Valentin Dunand (FRA) mit einem Rückstand von 0,71 Sekunden.

Eine fröhlich-bunte Siegerehrung gab es wiederum im Kurpark, wo unter tosendem Beifall die Mannschaft aus Courchevel zum krönenden Abschluss den großen Wanderpokal entgegennahm, zum dritten Mal und darum nun für immer. Beim 50. Jugendcup, der im kommenden Jahr vom 06. bis 09.04.2015 in Schruns stattfindet, wird darum ein nagelneuer „Pott“ auf die Reise gehen.

Der SCO dankt seinen Hauptsponsoren Das Höchste, Markt Oberstdorf, Tourismus Oberstdorf und dem Eissportzentrum Oberstdorf, den Premiumsponsoren Dill + Hauf und Geiger, den Förderern und Partnern sowie allen ehrenamtlichen Helfern, die im Zeremoniell oder während der Wettkämpfe die Durchführung des Jugend-Cups maßgeblich erleichtert haben!

Jugendcup 2014 - Gesamtwertung
Jugendcup 2014 - Gesamtwertung
Dankesschreiben Jugendcup
Dankesschreiben Jugendcup