Skispringer über der Tribüne der Erdinger Arena

News

Hier finden Sie aktuelle Berichte aus den Abteilungen des Skiclub Oberstdorf

Weltcup-Saison geht mit Erfolgen zu Ende

Karl Geiger springt beim Weltcup-Finale in Planica auf Platz 7, Katharina Althaus wird zweite im Gesamtweltcup der Damen und Laura Gimmler erreicht mit Platz 12 ihr bestes Distanz-Ergebnis ihrer Karriere.

Laura Gimmler

Ryoyu Kobayashi krönt seine Saison mit dem Sieg beim Weltcup-Finale in Planica. Beim abschließenden Skifliegen auf der Letalnica-Skiflugschanze war der 22-jährige Japaner einmal mehr der überragende Skispringer. Zum Abschied von Werner Schuster als Bundestrainer gelang es Eisenbichler nicht mit Rang drei den separat gewerteten Skiflug-Weltcup für sich zu entscheiden. Neben dem Siegsdorfer Markus Eisenbichler überzeugte aus der deutschen Mannschaft vor allem Karl Geiger beim letzten Wettkampf der Saison, bei dem traditionell nur die besten 30 anwesenden Athleten des Gesamtweltcups startberechtigt sind. Der Oberstdorfer landete mit 238,5 und 228 Metern auf dem siebten Platz, nachdem er bereits beim ersten Einzelspringen mit Platz 9 unter den Top-Ten gelandet war.

Beim Team-Skifliegen war das DSV-Quartett mit Karl Geiger, Constantin Schmid, Richard Freitag und Markus Eisenbichler knapp am polnischen Quartett um Jakub Wolny, Kamil Stoch, Dawid Kubacki und Piotr Zyla gescheitert. Die Mannschaft von Cheftrainer Stefan Horngacher setzte sich vor 21.200 Zuschauern damit gegen die Mannschaften aus Deutschland und Slowenien mit Anze Semenic, Peter Prevc, Domen Prevc, Timi Zajc durch.

Auch für die deutschen Skispringerinnen gab es beim Weltcup-Finale im russischen Tschaikowski Grund zum Jubeln. Juliane Seyfarth gewann auch das dritte Springen der Premierenausgabe der „Blue Bird“-Tour in Russland. Auf der Normalschanze in Tschaikowski erzielte die 29-jährige Deutsche dank zweier Sprünge von 95 und 97 Metern insgesamt 219 Punkte. Auch Platz zwei ging an eine deutsche Skispringerin, nämlich an Katharina Althaus mit zweimal 95 Metern und 213 Punkten. Bereits am zweiten Tag der neu geschaffenen Blue-Bird-Tour durch Russland belegte die Oberstdorferin Katharina Althaus mit zweimal 91 Metern (214,1 P.) den dritten Platz. Zum Auftakt war Katharina Althaus als Vierte bereits zweitbeste Deutsche, nachdem sie sich im zweiten Durchgang noch von Platz sieben vorgekämpft hatte, verpasste das Podest am Ende um die Winzigkeit von einem Zehntelpunkt.

Auch im Langlauf fand in Québec/Kanada das letzte Weltcup Wochenende statt. Beim Weltcup-Finale im Sprint überstand Laura Gimmler den Prolog als 21. souverän und kam dann immerhin ins Viertelfinale, in den Distanzrennen erreichte Laura Gimmler mit Platz 12 ihr bisher bestes Karriereergebnis sowie mit Platz 28 im Verfolgungsrennen über 10km F
weitere Weltcuppunkte.

Text: skijumping.com; xc-ski