Skispringer über der Tribüne der Erdinger Arena

News

Hier finden Sie aktuelle Berichte aus den Abteilungen des Skiclub Oberstdorf

Karl Geiger in Hinterzarten auf Platz zwölf

Nach seinem dritten Platz von Wisla belegte der Oberstdorfer Karl Geiger beim Sommer Grand Prix in Hinterzarten vor 5.000 Zuschauern Rang zwölf.

Karl Geiger

Nach seinem ersten Podestplatz beim Sommer Grand Prix war Skispringer Stephan Leyhe mehr als zufrieden. Mit Rang zwei in Hinterzarten hinter dem Polen Dawid Kubacki bestätigte der 25-Jährige, dass sein Sieg
in der Qualifikation kein Zufall war. Für seine Sprünge auf 102,5 und 103,5 Meter bekam er 271,4 Punkte. "Es war ein schöner Tag heute für mich, einfach traumhaft", sagte Leyhe. "Am besten wäre es, wenn der Winter
gleich los geht."

Hinter dem 27-jährigen Kubacki, der schon den Auftakt der Sommer-Serie gewonnen hatte und auf die Bestweiten von 105 und 104,5 Meter (283,3 Punkte) kam, und Leyhe wurde am Samstagabend der Pole Piotr Zyla (102,5/103,5 Meter/ 269,8 Punkte) Dritter. Ohne den verletzten Mixed-Weltmeister Andreas Wellinger und Olympiasieger Severin Freund demonstrierten die weiteren DSV-Springer dennoch mannschaftliche Geschlossenheit. Andreas Wank wurde mit Rang acht (100,5/101 Meter/264,2 Punkte) zweitbester Deutscher. Karl Geiger, Dritter von Wisla,
kam vor 5.000 Zuschauern auf Rang zwölf (99,5/103,5/259,6).

"Das war ein guter Start in den Sommer, wir sind breit aufgestellt. Mit Karl Geiger und Stephan Leyhe haben wir zwei Springer, die nicht so im Fokus stehen, sich aber kontinuierlich verbessern", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Fortgesetzt wird der Sommer-Grand-Prix am 11. und 12. August im französischen Courchevel. Dort sollen auch Geiger und Leyhe wieder zum Einsatz kommen.

Text: Allgäuer Anzeigeblatt 08.08.2017