Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Weltcup-Auftakt für Oberstdorfer Sportler

Entäuschender Start in die Wintersaison für SCO-Athleten

Nach dem Riesenslalom-Weltcupauftakt in Sölden Ende Oktober stand im finnischen Levi die Premiere für die Slalomspezialisten auf dem Programm. Vom Skiclub Oberstdorf war Christina Geiger mit von der Partie. Für die 24-jährige Sportsoldatin, im letzten Jahr Sechste in Levi, war das Ziel klar definiert - sich mit einer guten Leistung wieder in Richtung erste Startgruppe zu schieben. Vor dem Start sagte Tina Geiger: „Mit meiner Saisons-Vorbereitung war ich sehr zufrieden. Ich fühle mich gut, bin fit und gerade die letzten Trainingstage in Kapdala/Schweden waren noch einmal sehr effektiv, um das optimale Setup zu finden.

Im Rennen lief es dann aber gar nicht optimal für die Läuefrin des Skiclub Oberstdorf. Christina Geiger lag als Halbzeit-13. vor dem zweiten Durchgang zumindest halbwegs in Schlagdistanz zur Spitze, ehe die Oberstdorferin im Finallauf noch auf Platz 27 zurückfiel – knapp hinter ihrer Teamkollegin Barbara Wirth.

Sebastian Holzmann scheitert in interner Qualifikation

Bei den Herren stehen dem DSV momentan nur 3 Startplätze zur Verfügung. Entsprechend heiß wurde im Vorfeld um den letzten offenen Platz neben Felix Neureuther und Fritz Dopfer gekämpft. Philipp Schmid (28/SC Oberstaufen) entschied schließlich die interne DSV-Qualifikation gegen Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Dominik Stehle (SC Obermaiselstein), Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf) und Linus Strasser (1860 München) für sich.

Weltcup-Auftakt Skispringen in Klingenthal

Sechs deutsche Skispringer haben ihren Startplatz beim Weltcup-Auftakt im heimischen Klingenthal vor dem Saisonstart sicher. Wie Bundestrainer Werner Schuster bekannt gegeben hat, werden Severin Freund, Andreas Wellinger, Andreas Wank. Marinus Kraus und Richard Freitag am Start sein. "Neben der Olympia-Mannschaft kommt Michael Neumayer hinzu. Er hat einen Quotenplatz ersprungen, kämpft verbissen um die Fortsetzung seiner Karriere und hat sich diesen Platz verdient", erklärte Schuster. Den siebten und somit letzten Startplatz innerhalb der Nationalmannschaft erhielt Markus Eisenbichler, der Karle Geiger vom SC Oberstdorf beim entscheidenden Ausscheidungsspringen aus dem Rennen warf.

Christina Geiger
Christina Geiger