Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Vinzenz Geiger holt Gold im Team

Starke Mannschaftsleistung der Springer und Kombinerer bei den OPA-Spielen (28. 2. – 2.03.2014

Nachdem im letzten Jahr keine OPA-Spiele stattfanden, konnten die sechs Alpenländer Italien, Frankreich, Slowenien, die Schweiz, Österreich und Deutschland heuer wieder ihre besten Nachwuchsathleten der Jahrgänge 97 - 2000 auf Medaillenjagd schicken. Im französischen Gerardmer waren die Bedingungen zwar nicht optimal, letztlich konnten aber alle Wettkämpfe über die Bühne gebracht werden. Vom Stützpunkt Oberstdorf waren drei Sportler in der Nordischen Kombination und zwei im Spezialspringen am Start. In der Nordischen Kombination gingen Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf) und Denis Klarin (TSV Buchenberg) in der Jugend-Klasse sowie Julian Schmid (SC Oberstdorf) bei den Schülern in den Wettkampf. Bei den Spezialspringern kamen Felix Althaus und Wendel Thannheimer (normalerweise ein Kombinierer) vom SCO bei den Schülern zum Einsatz,.

Das Felix und Wendel sich für die OPA- Skispiele qualifiziert hatten, war von vornherein schon eine starke Leistung. Die Bedingungen an der Schanze in Geradmer waren sehr schwierig. So führte eine ungewohnt nasse und langsame Anlaufspur auf der Bas-Rupts-Schanze zunächst zum Abbruch des Wettkampfes. Am Sonntag wurde dann ohne Probedurchgang gesprungen. Die beiden Oberstdorfer landeten auf den Plätzen 20 und 25. Im Team wurden sie mit Deutschland III Zwölfter.

Etwas besser lief es bei den Kombinierern. Ohne das Team Allgäu mit einem starken Mannschaftsergebnis hätte die Gesamtbilanz der Deutschen nicht so gut ausgesehen. Bei den Jugendlichen landete Vinzenz Geiger auf Rang 2 hinter dem Österreicher Janni Reisenhauer. Zum Sieg fehlten ihm am Ende nur 19 Sekunden. Mit der drittbesten Laufzeit konnte Denis Klarin vom neunten Platz nach dem Springen auf den 5. Platz vorlaufen und war somit drittbester der deutschen Mannschaft.

Julian Schmid ging nach dem Springen mit 6 Sekunden Vorsprung als Erster auf die äußerst anspruchsvolle Strecke. Dem Druck der Verfolger Mika Vermeulen aus Österreich und dem Italiener Aaron Kostner konnte er zwar nicht standhalten. Trotzdem kämpfte er tapfer und lief hinter seinem Teamkollegen Nils Albrecht als sehr guter Vierter über die Ziellinie. Beim Teamwettkampf am Sonntag konnte das DSV-Quartett die Titelkämpfe in Frankreich siegreich mit der Goldmedaille im Gepäck abschließen. Hans Neubert, Justin Moczarski, Anton Schlütter und Vinzenz Geiger brachten sich bereits beim Springen auf Medaillenkurs und machten ihren Sieg in der Loipe souverän perfekt. Mit einem Vorsprung von einer knappen Minute verwiesen die deutschen Jungs die Teams aus Österreich und Frankreich auf die weiteren Podestplätze. Dahinter nahm Team Germany 2 mit Constantin Schnurr, Tim Kopp, Denis Klarin und Tom Forbrich einen guten 4. Platz ein.

Vinzenz Geiger, Denis Klarin, Julian Schmid
Vinzenz Geiger, Denis Klarin, Julian Schmid