Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Snowboard-Saison für David Speiser beginnt

Am 7. Dezember 2012 beginnt in Schruns am Hochjoch die neue Snowboard-Boardercross Saison.

Am 7. Dezember 2012 beginnt in Schruns am Hochjoch die neue Snowboard Boardercross Saison. Eine Woche später bereits, am 14. Dezember geht es über den großen Teich nach Telluride-Colorado (USA), wo der 2. Weltcup-Tourstop stattfindet. Mit dabei der „Oldie“ der Snowboard-Nationalmannschaft David Speiser aus Oberstdorf.

„Das werden 12 Tage Non-Stop-Snowboarden und reisen, das mag ich“, sagt Speiser. „Der Sommer war kurz, intensiv und schön. Unser Training war sehr vielseitig - wir waren Skateboarden, Trampolinspringen, Mountainbiken und Baden. Auch Bergtouren und Krafttraining standen auf dem Trainingsplan". Anfang September ging es dann zum ersten Schneetraining nach der Sommerpause nach Saas-Fee. Dort zog sich David Speiser bereits am dritten Tag eine schmerzhafte Prellung am rechten Sprunggelenk zu. „ Ich bin bei einem FS 7 im Funpark etwas schräg auf der Kante gelandet. Eigentlich nicht so schlimm diese Verletzung, aber eine Knochenprellung ist sehr langwierig“, schilderte Speiser seine Verletzung. Erst Anfang November war Speiser wieder „on Board“ und zwischenzeitlich ist die Verletzung gut verheilt.

Insgesamt werden in der Disziplin Boardercross 8 Weltcups veranstaltet und als Höhepunkt finden die Snowboard-Weltmeisterschaften in Kanada Ende Januar statt.
Hier will David Speiser noch einmal richtig Gas geben. „Ich geh immer noch so gern Snowboarden wie 1994, als ich angefangen habe. Das ist, glaube ich sehr wichtig“ sagt Speiser und hofft zwischen den anstrengenden Weltcup-Rennen zu Hause in den Oberstdorfer Bergen ausspannen zu können.

David Speiser
David Speiser