Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Premiere für die Schülerinnen und Schüler im Allgäu

Erstmals ein Lena-Weiß-Technik-Wettbewerb

Zum ersten Mal wurde im Rahmen der Lena Weiss Rennserie ein Wettbewerb durchgeführt, bei dem es nicht nach Zeit, sondern um Noten ging. Vier Bewegungsaufgaben, die von Ausbildern des Deutschen Skilehrerverbandes und des Lehrteams des Allgäuer Skiverbandes bewertet wurden, galt es zu bewältigen.

Zu den technischen Aufgaben gehörten das Fahren eines Riesenslalom-Schwunges mit den Stöcken in Vorhalte, ein Kurzschwung mit Tempokontrolle und das Fahren von kurzen Radien mit nur einem Ski. Gesamtplatzierungen sollten dabei nicht zu hoch eingestuft werden, wichtiger waren die Detailnoten als Anhaltspunkt für Trainer und Athleten.

Dennoch sollen die guten Platzierungen nicht verschwiegen werden. Bei den Mädchen U14 kam Carolin Harzheim auf Platz 3, Elina Lipp und Sophie Marie Alt erreichten die Plätze 8 und 9, für Lucia Waibel Rang 11 und Franziska Kasapis Platz 15.

Kilian Steiner kam in der gleichen Klasse bei den Buben auf Rang 14. Bei den Herren U16 landete Felix Gehring auf Platz 5, Felix Urlaub wurde Neunter und Tobias Köcheler Zwölfter. Die Damen dieser Klasse kamen auf die Plätze 8 (Lina Kneer), 10 (Judith Geiger), 13 (Vanessa Kamarys) und 15 (Annika Lemke). Alles in allem war die Veranstaltung sehr gelungen, gut organisiert und dank des Wetters auch sehr angenehm für Teilnehmer und Trainer.

LenaWeissCup04
LenaWeissCup04