Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Oberstdorfer Weltcup-Starter weiter erfolgreich

Gute Ergebnisse für SCO-Starter in allen Disziplinen bei internationalen Wettbewerben

Beim ersten Continentalcup im Skilanglauf dieser Saison im schweizerischen Goms verbuchte Laura Gimmler (SC Oberstdorf) bei den Juniorinnen im internationalen Feld ihren ersten Podestplatz in der neuen Saison. Nachdem sie am ersten Wettkampftag noch pausiert hatte, wurde sie im Rennen über 10km in der klassischen Technik ausgezeichnete Zweite hinter der Siegerin Teresa Stadlober aus Österreich und hat damit bereits die halbe Fahrkarte für die Junioren-Weltmeisterschaften in Liberec gelöst. Für die Teilnahme sind zweimal Platz zwei oder drei bzw. einmal Platz eins im europäisch besetzten Continentalcup Voraussetzung.

Lucia Anger erreichte in der Damenklasse über 5km in der Skatingtechnik den guten 9. Platz und über 10 km Klassisch trotz Sturz den 12. Platz. Ihr Clubkamerad Samson Schairer erreichte bei den Herren den 60. Platz (10 km F) sowie den 46. Platz (15km C).

Weiterhin gut in Form sind die Oberstdorfer Skispringer. Katharina Althaus erreichte auf der Olympiaschanze HS 106 in Sotchi beim Weltcupskispringen der Damen den ausgezeichneten 24. Platz an beiden Wettkampftagen. Bei den Herren läßt das Nachwuchstalent Karle Geiger weiter aufhorchen. Nachdem er am ersten Wettkampftag mit der Normalschanze in Sotchi noch nicht so gut zurechtkam und den 29. Platz erreichte, überraschte er am zweiten Tag mit zwei herrvorragenden Sprüngen die gesamte Konkurrenz und sprang auf den 6. Platz.

Auch Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf) kommt bereits gut in Fahrt. Nach einem Sieg und einem zweiten Platz im Slalom bei nationalen Junioren-Rennen im Kühtai (AUT), startete er bei einem Europa-Cup-Slalom im italienischen Oberegen und erreichte bei starker Konkurrenz den guten 34. Platz.

Laura Gimmler - DM Isny 1. Platz Sprint
Laura Gimmler - DM Isny 1. Platz Sprint