Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Oberstdorfer Telemarker starten in die neue Weltcup-Saison

Die Weltcup-Starter des Skiclub Oberstdorf Johanna und Benedikt Holzmann und Jonas Schmid gelten als Medaillenhoffnung für das DSV Telemark Team.

Mit 7 Medaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften, 4 Weltcupsiegen, 14 Podiumplazierungen und dem Gewinn der kleinen Kristallkugel von Tobias Müller in der Königsdisziplin „Classic“ ist die zurückliegende Saison die erfolgreichste seit Bestehen des DSV Telemark Team. Jetzt stehen die Athleten in den Startlöchern um an diese Erfolge anzuknüpfen.

Im Laufe des Sommers haben alle Athleten des Telemark-Teams-Germany unter Anleitung von Konditionstrainer Stefan Kienle ein umfangreiches Konditions- und Krafttraining absolviert. Seit September finden zusätzlich Technik- und Stangentraining auf dem Stubaier Gletscher statt. Durch die intensive Vorbereitung erhofft das Team sich weiter im Weltcup profilieren zu können und auf Erfolge beim Saison-Höhepunkt den Weltmeisterschaften in Espot im März.

Die Weltcup-Starter des Skiclub Oberstdorf Johanna und Benedikt Holzmann und Jonas Schmid gelten dort als Medaillenhoffnung für das DSV Telemark Team. Ebenso gilt es die sechs, im letzen Jahr von Johanna Holzmann und Tobias Müller gewonnenen, Goldmedaillen und die Silbermedaille von Jonas Schmid bei der JWM zu verteidigen.

Die ersten Weltcup Rennen stehen in Slowenien und Österreich an, dort wird sich zeigen ob sich die harte Trainingsarbeit ausgezahlt hat.

Text: Telemark Team Germany

Telemark Rennsport
Telemark Rennsport