Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Oberstdorfer Langläufer räumen ab

Bei Aquaria-Cup/Mini-Tournee sorgen sie im Heimstadion für Podestplätze

Die einen mussten weit reisen, die anderen bestritten ihre Rennen direkt vor der Haustür. Bei den Langläufern des SC Oberstdorf ging es für fünf Athleten am 22.-23.02.2014 nach Oberwiesenthal, wo sie mit mehr als 200 weiteren Athleten beim Continentalcup und dem Cup Kurikkala starteten. Und die fünf schlugen sich in den Klassikrennen achtbar. Sofie Krehl erreichte einen hervorragenden 5. Rang über 10 km bei den Frauen. Celine Mayer kam über 5 km ebenso auf einen 18. Rang wie Samson Schairer, der bei den Männern 15 km laufen musste. Coletta Rydzek kam nach 7,5 km als 11. ins Ziel.

Unterdessen richtete der TSV Buchenberg am 22.02.2014 ein Rennen in der Minitournee und eines im Aquariacup im Oberstdorfer Riedstadion aus. Superschönes Wetter und dem Alter der Athleten gerechte und hervoragend präparierte Strecken, urteilte am Ende SCO-Trainer Liese Hartmann.

Beim spektakulären Massenstart-Rennen mussten die Athleten in der klassischen Technik ihr läuferisches Können sowie Durchsetzungskraft beweisen. Die Oberstdorfer schlugen sich auf ihren Heimstrecken hervorragend. Mit drei Siegen und fünf 2. Plätzen hatten die jüngeren Langläufer bei der Minitournee das Lob ihrer Trainer sicher.

Gut lief es auch beim Aquariacup. Marius Bauer hatte zwar gleich nach dem Start einen Sturz, rannte aber trotzdem noch auf den 2. Platz. Theresa Mack präsentierte sich erneut in guter Form und gewann ihre Klasse S 14. Lea Heckmair siegte ebenfalls souverän in der Klasse S 15, wo es insgesamt recht eng zuging an der Spitze, was die weiteren Top-Five –Platzierungen von Katharina Brutscher und Mina Thannheimer unterstrichen. Johannes Bietsch kassierte in der U 16 m einen 2. Rang. Bei den Mädchen gab es für Mia Springer Platz 1 und für Lucia Rudoplh den 2. Rang. Ebenfalls 2. wurde Thomas Spötzl und 3. Matthias Math in der U 18. Und auch eine Olympiateilnehmerin siegte: Lucia Anger, gerade zurück gekommen aus Sotchi, bereitete sich beim Aquaria-Cup auf die weiteren Weltcup-Rennen vor. Platz 1 in der Damenklasse sorgte dabei für Motivation.

Massenstart Minitournee
Massenstart Minitournee