Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Nochmal alles gegeben für einen Sieg

Salomon-Minitournee endet für die Langläufer nach sechs Rennen in Oberstdorf

Äußerst spannend war der sechste und letzte Wettkampf der Rennserie „Salomon-Mini-Tournee" der Langlaufer der Klasse U 8 bis U 13 aus dem gesamten Allgäu. Schließlich ging es im Finale im Oberstdorfer Langlaufstadion auch um den Sieg in der Gesamtwertung und da sah es in manchen Klassen denkbar eng für die Punktesammler aus. Am Ende der Rennsaison hieß die Devise für alle: „Nochmal alles geben für einen Sieg“.

Wegen der erwartungsgemäß hohen Temperaturen hatte der Veranstalter, der Skiclub Oberstdorf, das Rennen um eine Stunde vorverlegt. Auf der bestens präparierten und selektiven Weltcup-Strecke gaben die über 150 jungen Langläufer alles. Acht verschiedene Klassen mit teilweise ganz starkem Teilnehmerfeld und am Ende ein Siegerliste, die von Scheidegg bis Pfronten und von Oberstdorf bis Görisried ein breites Spektrum erfolgreicher Skivereine des Allgäus repräsentierte.

Eine klaren Tagessieg holte sich Felix Bollwein von SC Oberstaufen in der U 8 m und stand damit auch deutlich als Erster in der Pokalwertung auf dem Treppchen. Bei den jüngsten Mädchen siegte Simone Stadelmann (SC Scheidegg) sowohl in der Einzel- als auch in der Gesamtwertung. Der oberste Podestplatz in der U 9 m ging an Louis Gert (SC Sonthofen), der sich ebenfalls mit sehr deutlichem Abstand den Gesamtsieg sicherte. Bei den Mädchen U 9 lief Lisa Hartmann (SK Nesselwang) souverän auf den 1. Platz. Den Gesamtsieg jedoch ließ sich die bis dahin führende Ida Eberle (SC Pfronten) nicht mehr nehmen, obwohl sie zum Finalrennen gar nicht angetreten war. Erik Hafenmair (TSV Buchenberg) hieß erneut der Gewinner des Tages in der U 10 m. Auch in der Gesamtwertung stand er souverän ganz oben.

Bei den gleichaltrigen Mädchen holte sich eine strahlende Fanny Thannheimer (SC Oberstdorf) Tages- und Gesamtsieg. Elias Keck (TSV Buchenberg) sammelte in der U 11 m auch beim sechsten Rennen noch mal die volle Punktzahl und kassierte somit auch überlegen den Gesamtsieg. Alina Becht (TSV Schwangau) hatte in Pia Schratt (TSV Buchenberg) ihre ärgste Konkurrentin. Der Tagessieg reichte ihr am Ende nicht für den obersten Podestplatz in der Gesamtwertung. Den sicherte sich Pia, die sich im Finalrennen hauchdünn hinter Alina auf dem zweiten Platz eingereiht hatte. In der U 12 m machte Roman Herb (TSV Görisried) das Rennen vor Kilian Koller ( TSV Buchenberg), der sich aber mit einen Punkt Vorsprung den Gesamtsieg vor Luis Hafenmair (TSV Buchenberg) sicherte. In der Klasse U 12 w machte der Skiclub Oberstdorf mit den ersten fünf Plätzen Furore. Verena Veit holte sich den Tagessieg vor den Vereinskameradinnen Germana Thannheimer und Verena Mack. Auch die Gesamtwertung führte die Oberstdorferin an. Bei den Buben der U 13 rannte Jonas Hartmann (SK Nesselwang) zum Tagessieg. Den Gesamtsieg jedoch holte sich Malte Anselment (SC Oberstaufen), der beim Finalrennen mit 3,9 Sekunden Rückstand Zweiter geworden war. Ganz knapp her ging es bei den Mädchen dieser Altersklasse. Amelie Geyer (SC Pfronten) und Johanna Ochsenreiter vom SC Scheidegg waren punktgleich ins letzte Rennen gestartet. Für die Pfrontenerin genügte ein 2. Platz, um die Gesamtwertung in der Klasse U 13 zu gewinnen.

U 10 w
U 10 w
U 10 M
U 10 M
U 8 M
U 8 M
U 8 W
U 8 W