Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Nicole Fessel überzeugt bei Mini-Tour in Kuusamo

Einen durchwachsenen Weltcup-Auftakt erlebten die Sportler des Skiclub Oberstdorf. Während sich Nicole Fessel bereits über gute Platzierungen freuen durfte, vermasselten heftige Winde den ersten Weltcup Start des 18-jährigen Kombinierers Vinzenz Geiger.

Den deutschen Damen um Nicole Fessel gelang ein guter Auftakt in den Weltcupwinter. Zwar schaffte es die 32-jährige Oberstdorferin im Sprint im Gegensatz zu ihren Teamkolleginnen Denise Herrmann und Hanna Kolb nicht ins Viertelfinale. Mit Platz 55 und über 17 Sekunden Rückstand scheiterte Fessel wie ihre Teamkollegin Stefanie Böhler und Sandra Ringwald bereits im Prolog über 1,2km in der klassischen Technik. Doch bereits im Freistil-Rennen über 5km konnte Nicole Fessel wieder mit einem hervorragenden 13. Platz und rund 41 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Therese Johaug (NOR) als beste Deutsche überzeugen. Zum Abschluss der Mini-Tour im finnischen Kuusamo stand noch ein 10km Pursuit-Bewerb auf dem Programm. Fessel, die von Rang 23 in die letzte Etappe gegangen war, machte auf den zehn Kilometern immerhin noch zehn Plätze gut und belegte in der Tageswertung den ausgezeichneten zehnten Rang. Im Ziel hatte die 32-Jährige 1:42,5 Minuten Rückstand auf Johaug.

Stürmischer Wind verhindert Weltcup-Auftakt der Kombinierer

Der Wind meinte es im finnischen Kuusamo nicht gut mit den Kombinierern. Für die Nordischen Kombinierer sollte in Ruka/Kuusamo die neue Saison beginnen. Heftiger Wind machte jedoch jede Hoffnung auf Wettkämpfe zunichte. Beide Wettbewerbe wurden abgesagt. "Das ist unbefriedigend, aber die Sicherheit der Athleten geht vor", sagte der deutsche Trainer Ronny Ackermann. Der Saisonstart für die beiden nominierten Oberstdorfer Johannes Rydzek und den 18-jährigen Vinzenz Geiger erfolgt somit erst am kommenden Wochenende im norwegischen Lillehammer.

Slalom-Debakel für DSV-Damen

Ski-Rennläuferin Mikaela Shiffrin (USA) hat in überlegener Manier die beiden Weltcup-Slaloms in Aspen im US-Bundesstaat Colorado gewonnen. Die deutschen Ski-Rennläuferinnen dagegen blieben erstmals seit dem 20. Dezember 2000 in Sestriere ohne Weltcuppunkte in einem Slalom. Lediglich Jungtalent Jessica Hilzinger vom Skiclub Oberstdorf zeigte als 33igste und am Vortag als 25. ein beachtliches Weltcup-Debüt. Teamkollegin Christina Geiger (Oberstdorf) schied an beiden Tagen bereits im ersten Lauf aus.

Erste Podestplätze für Johanna Holzmann

Johanna Holzmann (Skisclub Oberstdorf) ist beim Weltcup-Opening der Telemarker im österreichischen Hintertux erneut aufs Podest gefahren. Bei idealen Bedingungen an der gefrorenen Wand auf dem Hintertuxer Gletscher fanden die ersten Rennen der neuen Saison statt. Die Weltcupsiegerin des Vorjahres Amelie Reymond (SUI) siegte souverän. Mathilde Ilebrekke (NOR) und Johanna lieferten sich ein spannendes Duell um Platz zwei, wobei Johanna sich mit einer knappen halben Sekunde im Sprint geschlagen geben musste. Jonas Schmid (6. Platz) und Benedikt Holzmann (9. Platz) schafften ebenfalls den Sprung unter die Top-Ten.

Noch besser lief es im Parallel Sprint. Johanna konnte sich mit starken Fahrten bis ins Finale durchsetzen. Verlor dieses jedoch knapp gegen die Vortagessiegerin Amelie Reymond (SUI) und wurde Zweite. Ihre Mannschaftskollegen vom Skiclub Oberstdorf Jonas Schmid (SC Oberstdorf) und Benedikt Holzmann (SC Oberstdorf) erkämpften
sich im stark besetzen Herrenfeld die Plätze 9. und 17.

Beim abschließenden Riesenslalom zeigte Holzmann erneut zwei gute Läufe und eine starke Leistung. Leider patzte sie im Kreisel und rutschte mit dem vierten Platz knapp am Podium vorbei. Erneut stellte auch Benedikt Holzmann seine Stärke unter Beweis. Er wurde Siebter und konnte sich damit in zwei von drei Rennen in den Top Ten platzieren. Auch Jonas Schmid lag nach dem ersten Lauf auf Podestkurs, sprang aber im zweiten Lauf zu weit und schied infolgedessen leider aus.

Nicole Fessel in der Klassischen Technik
Nicole Fessel in der Klassischen Technik