Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

La Ola für Zeller

Goldener Sonntag für die deutschen Rollski-Sportler bei der Weltmeisterschaft in Bad Peterstal: Katrin Zeller (SC Oberstdorf) gewann den abschließenden 11,3-km-Berglauf im klassischen Stil, Lucia Anger erreicht den 5. Platz.

In der beschaulichen Kurgemeinde Bad Peterstal-Griesbach rollte die »La-Ola-Welle« durchs Festzelt hinter dem Feuerwehrhaus, Sprechchöre »Kati, Kati« halten bis zur 200 Meter entfernten Bundesstraße: 400 Fans und Sportler feierten bei der abschließenden Siegerehrung die Silbermedaillengewinnerin von Vancouver mit der Staffel und Vize-Weltmeisterin. Sie sicherte am Berg dem deutschen Team die zweite Medaille der WM und den einzigen Titel.

Für die 11,3 km hinauf in Richtung Alexanderschanze benötigte die Top-Wintersportlerin 42:01,8 Minuten. Trotz Materialproblemen betrug ihr Vorsprung auf Svetlana Hvostundkova (Russland) fast eine Minute und auf die drittplatzierte Nadezhda Izhutina 1:23 Minuten. »Ich bin richtige zufrieden, dass es heute so gut gelaufen ist. Ich habe die ersten vier Kilometer das alles angeschaut, wie die Konkurrenz so drauf ist, dann ging's in den Berg rein, ich lief mein eigenes Tempo und konnte so nach und nach alle abschütteln«, analysierte Katrin Zeller ihren Gold-Lauf. Allerdings ging bei der Weltmeisterin vier Kilometer vor dem Ziel das Bindungsband kaputt. »Es war locker, ich konnte nicht mehr richtig abdrücken. Aber zum Glück waren die letzten Kilometer ziemlich flach und ich habe viel mit dem Doppelstock geschoben, so hat es dann doch noch gut gereicht.« Rang fünf in dieser Konkurrenz ging an Zellers Vereinskollegin Lucia Anger. "Ich habe mich heute sehr gut gefühlt. Es war ja ein Trainingswettkampf für mich. Der fünfte Platz ist eine gute Motivation, hart für den Winter weiterzuarbeiten. Die WM-Luft gefällt mir. Als Ziel habe ich nun beim Continental Cup gute Ergebnisse zu laufen, um mich für Weltcups im Skilanglauf zu qualifizieren."

1.200 Zuschauer erlebten am Vortag in Oberkirch den Teamsprint in der freien Technik. Hier reichte es dem deutschen Duo mit Juniorin Lydia Sabaditsch und Lucia Anger vom SC Oberstdorf »nur« zu Rang vier.

Text: Mittelbadische Presse/Bild: © Fritz Bierer

Katrin Zeller
Katrin Zeller