Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Kratzerlauf wird von Familie Holzmann dominiert

Ein Skirennen mitten im Allgäuer Sommer- gibt es das überhaupt – Ja, gibt es . Der Skiclub Oberstdorf macht es möglich.

Ein Skirennen mitten im Allgäuer Sommer- gibt es das überhaupt – Ja, gibt es . Der Skiclub Oberstdorf macht es möglich. Bereits zum 74. Mal fand jetzt der traditionelle Kratzerlauf statt. Mehr als 40 Mitglieder und Gäste des Skiclub Oberstdorf machten sich auf den Weg zum ursprünglich als „Schorsch-Noichl- Gedächtnislauf bekannten Rennen. Sportlich ging es zu von Anfang bis zum Ende, denn der Weg führte wie immer zu Fuß hinauf zur Kemptener Hütte. Nur die Ausrüstung wurde per Materialseilbahn nach oben transportiert. Als ältester Starter ging Richard Müller (73) an den Start des Riesenslaloms, für den die Teilnehmer selbst die Pisten am Kratzerfeld auf dem Weg nach oben präpariert hatten. Der Sportwart-Alpin Cornel Becherer freute sich besonders, dass so viele junge Skiclubmitglieder die Tradition des Kratzerlaufes hochhalten. Sogar die Weltcup-Sportler Johannes Rydzek (Nordische Kombination) Johanna Holzmann (Telemark), David Speiser (Snowboard) und Michael Schnetzer (Langlauf) hatten sich den Spaß nicht nehmen lassen, an diesem besonderen Alpinrennen teilzunehmen.

Auf dem Podest standen am Ende dann zwei Mitglieder der Familie Holzmann. Johanna hatte bei den Frauen gesiegt, Vater Max Holzmann stand in der Liste der Männer ganz oben. Gefeiert wurde der Sieg bei einem gemütlichen Hüttenabend gemeinsam mit den Wirtsleuten Gabi und Martin Braxmair. Den beiden galt wieder ein besonderer Dank des Skiclubs für die herzliche Gastfreundschaft.

Kratzerlauf 2
Kratzerlauf 2
Kratzerlauf 3
Kratzerlauf 3
Ergebnisliste Kratzer 2015
Ergebnisliste Kratzer 2015