Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Katrin Zeller feiert Abschied mit Platz 19

Das deutsche Team hat beim Weltcup-Finale in Falun wieder einen Abschied zu feiern: Von Katrin Zeller, die in Zukunft den Liegestuhl der Loipe vorzieht.

Im letzten Rennen ihrer Weltcupkarriere wurde Katrin Zeller noch einmal beste Deutsche. Die 35-Jährige aus Rubi lief zum Abschluss beim Weltcup-Finale in Falun (SWE) noch einmal ein gutes Rennen und schob sich zunächst an Nicole Fessel und später auch noch an der 30 Sekunden vor ihr gestarteten Steffi Böhler vorbei, die sie im Zielsprint einer vierköpfigen Gruppe auf den 21. Platz verwies. Nicole Fessel ging als 30. durchs Ziel und holte sich noch einen Weltcup-Punkt.

Das deutsche Team kleidete sich nach der Zielankunft in pinkfarbene Trikots mit einem Bild von Katrin Zeller und der Aufschrift "Good-Bye Killer-KAT", Katrin selbst zog ein Shirt mit dem Text "Ich schmeiß' mich hin und werd' Prinzessin!" an. Mit einer Sektdusche und einem Plakat "Liegestuhl statt Loipe für unsere Katl" nahm die Allgäuerin Abschied vom Langlauf-Weltcup. "Ich habe echt tolle Erfolge gefeiert, jetzt heißt es erstmal ein bisschen relaxen, ein bisschen Abstand gewinnen vom Sport. Einfach mal entspannen. "Es war eine wahnsinnig schöne Zeit. Es gab Erfolge, die nicht jeder vorweisen kann, es gab aber auch Stolpersteine, die wohl genauso dazu gehören. Ich bin stolz, das erlebt zu haben", sagte die 35-Jährige. "Ich bleibe dem Langlauf treu, in welcher Funktion auch immer. Das heißt auch, dass ich bei dem einen oder anderen Rennen aufkreuzen werde. Meine Zukunft ist bei der Bundespolizei abgesichert, das ist unheimlich beruhigend", meinte die Oberstdorferin.

Text/Bild: XC-Ski

Karriereende Katrin Zeller
Karriereende Katrin Zeller