Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Jede Menge Spaß beim Familienlauf

Bis zu 15 Teilnehmer starke Renn-Mannschaften vom Kindergartenkind bis zum Opa am Start.

Im letzten Jahr musste er leider ausfallen, aber heuer wurden für den traditionellen Familienlauf wieder eifrig die Skier gewachst. Dieses Rennen bringt unter dem Namen „Sepp Brutscher Gedächtnislauf“ alljährlich drei Generationen begeisterter Skifahrer auf die Rennstrecke. Viele Oberstdorfer „Clans“ waren diesmal auf der Skibobabfahrt am Söllereck dabei. Die jüngsten Teilnehmer waren Agnes Tauscher, an Silvester 2013 geboren
und Andrin Titscher, der im Vergleich zu der Zweijährigen mit seinen vier Jahren schon richtig „groß“ ist.

Bis zu 15 Verwandte brachten die Familien mit an den Hang. Platz 1 für das größte Aufgebot, das sogar für eine Fußballmannschaft und vier Ersatzleute gesorgt hätte, erfüllten sowohl die Familie Titscher/Käufler/Jäger als auch die Familie Hiesinger/Eggensberger/Milz. Die besseren Zeiten legten allerdings die Titschers, Käuflers und Jägers vor. Mit zwölf Mann hoch kam die Familie Schädler/Ess ebenfalls auf einen 1. Platz. Zehn Mitglieder stark war die Mannschaft Huber/Tauscher und zu viert gingen die Benkerts ins Rennen. Bei den Trios siegte die Familie Tümmers. Ein starkes Paar gab die Familie Hengst/Wieland ab. Bei der Siegerehrung im Skimuseum der Erdinger Arena bestätigten alle Teilnehmer, dass es weniger um die Familienehre gegangen sei als um jede Menge Spaß auf der Piste.

Familienlauf 2015
Familienlauf 2015

Bildergalerie Familienlauf 2015

Familienlauf 2015
Familienlauf 2015
Familienlauf 2015
Familienlauf 2015
Familienlauf 2015
Familienlauf 2015
Familienlauf 2015