Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Gute Ergebnisse für SCO-Starter in allen Disziplinen bei internationalen Wettbewerben

Weitere Spitzenplätze erkämpften sich die Athletinnen und Athleten des Skiclub Oberstdorf bei Europacup-, Continental Cup- und Weltcup-Wettbewerben.

Die Elite der Langläufer traf sich im kanadischen Canmore und besonders die deutschen Athleten wollten in der kanadischen Höhenluft noch einmal groß auftrumpfen. Katrin Zeller vom Skiclub Oberstdorf erreichte in der Sprint-Freistil-Qualifikation über 1,2km den 22. Platz. Dann war leider bereits im Viertelfinale Schluss und Katrin belegte schlussendlich den 24. Platz.

Im Folgenden 10 km Massenstart Rennen in der klassischen Technik erkämpfte sich Katrin Zeller den ausgezeichneten 14. Platz. Noch besser lief es beim Skiathlon über 7,5km C/7,5km F. Hier erreichte Katrin mit dem 12. Platz eine weitere Spitzenplatzierung, nachdem sie im klassischen Teil des Rennens lange im Vorderfeld zu sehen war.

Ihre Clubkollegin Nicole Fessel war wie viele Top-Athleten-/innen anderer Nationen beim zweiten Continental Cup Wochenende dieser Saison im österreichischen St. Ulrich am Start. Die Mitglieder des Skiclub Oberstdorf konnten sich erneut sehr gut präsentieren.
Nicole Fessel holte sich beim 5km Freistil Rennen knapp vor ihrer Mannschaftskollegin Sandra Ringwald den Sieg in der Damenklasse. Lucia Anger erreichte mit knapp 49 Sekunden Rückstand Platz 17. Besser lief es für Lucia im Sprint der Damen über 1,2km in der klassischen Technik. Nach Platz 4. in der Qualifikation erkämpfte sich Lucia im Finale der besten 30 Damen mit einem etwas stumpfen Klassic-Ski den guten 7. Platz.

Noch besser lief es für Laura Gimmler. Beim Dreifacherfolg der deutschen Juniorinnen im Sprint-Wettbewerb über 1,2km belegte Laura Gimmler vom Skiclub Oberstdorf mit Platz 2. ihren zweiten Podestplatz im Continental-Cup. Im Rennen über 5km Freistil hatte Laura bereits einen ausgezeichneten 9. Platz erreicht.

Samson Schairer hatte es bei den Rennen der Herren mit starker internationaler Konkurrenz zu tun. So waren u.a. Dario Cologna, Alexander Legkov, Franz Göring und weitere Weltcupathleten am Start. Samson konnte sich mit Platz 23. im Prolog für die Ausscheidungs-Heats qualifizieren und erreichte im starken Teilnehmerfeld einen ausgezeichneten 22. Platz. Beim Auftaktrennen über 10km im freien Stil reichte es dagegen nur zu Platz 67.

Zum Abschluss stand in St. Ulrich ein Massenstartrennen im klassischen Stil auf dem Programm. Hier kamen die Oberstdorfer Teilnehmer Laura Gimmler, Lucia Anger und Samson Schairer auf die Plätze 4., 9. und 67.

Auch die Skispringer waren bei internationalen Veranstaltungen im Einsatz. Beim Alpencup in Seefeld waren Daniel Althaus, Michael Dreher und Marc Ganserer am Start. Beim ersten Wettbewerb auf der Normalschanze HS 98 erreichte das Oberstdorfer Trio die Plätze 39., 30. und 29.. Am zweiten Tag konnte sich Daniel Althaus steigern und errang einen 21. Platz, Michael Dreher landete auf dem 27. Platz und sein Clubkamerad Marc Ganserer auf dem 42. Platz.

Katharina Althaus startete beim Weltcup der Damen in der Ramsau. Nach einem 15. Platz in der Qualifikation auf der Normalschanze HS 98 fiel sie im Finale der besten 30 Skispringerinnen auf Platz 28. zurück.

Die Oberstdorfer Kombinierer waren ebenfalls beim Weltcup in der Ramsau am Start. Johannes Rydzek konnte mit guter Sprung- und Laufleistung überzeugen und erreichte mit Platz 6. und 7. zwei Top-Platzierungen. Janis Morweiser erreichte im Gundersen-Wettbewerb auf der HS 98 und dem anschließenden Laufwettbewerb über 10km den guten 25. Platz.

Auch bei Gina Stechert geht es weiter stetig bergauf. Beim Abfahrts-Weltcup in Val d´ Isere erreichte sie den tollen 11. Platz und hat damit wir ihr Bruder Tobias die internen Qualifikationskriterien für die Alpinen Weltmeisterschaften in Schladming bereits erfüllt. Christina Geiger startete bei einem FIS-Rennen in Leogang/AUT und erreichte mit den Plätzen 1. und 2. ihre bisher besten Riesenslalom-Ergebnisse ihrer Karriere und macht damit in der RS-Weltrangliste einen riesen Sprung nach vorne.

Samson Schairer, DP Oberwiesenthal 2011
Samson Schairer, DP Oberwiesenthal 2011