Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Glänzender Abschluss bei Telemark_WM

Allgäuer Telemarker holen beim WM-Finale noch einmal drei Medaillen

Frei nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ schlugen die Allgäuer Telemarker beim Finale der Weltmeisterschaft in Steamboat Springs (Colorado) noch einmal kräftig zu. In der Königsdisziplin Classic wurde Tobias Müller vom SC Fischen seiner Favoritenrolle gerecht und gewann seine dritte von drei möglichen Einzelmedaillen. Jonas Schmid (SC Oberstdorf) wurde Dritter, und bei den Juniorinnen holte sich seine Vereinskollegin Johanna Holzmann ebenfalls Gold.

Jonas Schmid aus Bad Hindelang stand nach Bronze im Teamsprint zum zweiten Mal auf dem Podium. Er zeigte eine hervorragende Fahrt vom Start bis ins Ziel, doch durch einen Stockbruch im zweiten Drittel des Rennens war er gehandicapt und verlor etwas Schwung in der stark ansteigenden Skatingstrecke. Zwar bekam er einen Ersatzstock gereicht, doch auch dabei blieb Zeit liegen und mögliches Silber war vergeben. Dennoch war die Freude bei den Allgäuern über die Medaillen groß. „Unglaublich trifft es ziemlich gut – es ist ein wahnsinniges Gefühl, dreimal hier Gold zu gewinnen. Es müssen so viele Dinge zusammenpassen, und es ist riesig, dass das im Moment so ist“, bilanzierte Tobias Müller. Auch im Abschlussrennen habe er sich gut gefühlt. „Der Lauf lag mir und ich wusste, wenn ich alles gebe und fehlerfrei herunter komme, kann mir der Sieg gelingen. Dass es aber dann wieder so gut läuft, ist einfach irre. Ich freue mich riesig!“ Sehr viel wert sei ihm auch die Bronzemedaille mit der Mannschaft: „Dieses Team, das wir im Moment haben, ist einfach genial. Der Zusammenhalt, das Miteinander – es macht richtig großen Spaß, Teil dieser Mannschaft zu sein.“ Dem konnte Jonas Schmid nur beipflichten. „Ich freue mich riesig über diese Bronzemedaille, denn meine Fahrten hier waren alle sehr gut und ich wusste, dass die Formkurve stimmt. Durch viel Pech binich beim Parallelsprint ausgeschieden und der Classic war meine letzte Chance zu beweisen, dass alles passt. Das ist mir gelungen und darüber freue ich mich sehr.“

Auch für Johanna Holzmann hatte die WM mit der zweiten Goldmedaille noch einen versöhnlichen Abschluss zu bieten, nachdem sie anfangs noch mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, aber trotzdem im Auftaktrennen siegte. Im Classic-Juniorinnen-Rennen verwies sie die Französin Argeline Tan Bouqet mit deutlichem Vorsprung auf Platz zwei.

Text: Allgäuer Zeitung

Weltcup Telemark
Weltcup Telemark
Jonas Schmid beim Telemark-Weltcup in Bohinj
Jonas Schmid beim Telemark-Weltcup in Bohinj