Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Für die Alpinen hat der Winter schon begonnen

Erste Trainingseinheiten auf Schnee in Neuseeland und Südamerika

Für die alpinen Skifahrer des Skiclub Oberstdorf im Nationalteam hat der Winter bereits begonnen. Auf der Suche nach guten Trainingsbedingungen auf Schnee sind die Speedfahrer fündig geworden in Südamerika, während die Stangenspezialisten ihren Koffer für Neuseeland packten. Für die in der vergangenen Saison vom Verletzungspech verfolgten Geschwister Stechert und für Tina Geiger nach ihrer Knieoperation brachte der August die ersten Schneetage. Slalom-Ass Tina Geiger absolvierte zwei Trainingstage in Hintertux und anschließend eine Woche am Gletscher in Zermatt.

Speed-Spezialistin Gina Stechert startete in Argentinien und Chile mit leichten Kniebeschwerden ins Wintertraining und ihr Bruder Tobias erinnert sich schmunzelnd an seltsam anmutende Trainingseinheiten auf dem Ergometer während des fast vierwöchigen Aufenthalts in Chile. Das sei in der Unterkunft auf 2800 m nämlich nur mit Sauerstoffmaske möglich gewesen. Sebastian Holzmann, der mit der Weltcup-Mannschaft der Skitechniker in Neuseeland trainierte, fühlte sich nach vier Wochen dort „topfit“, obwohl der Winter „down under“ noch nicht so richtig Fahrt aufgenommen hatte und die Bedingungen aufgrund der Wärme eher durchwachsen waren.

Text: Elke Wiartalla

Sebastian Holzmann
Sebastian Holzmann
Christina Geiger
Christina Geiger
Tobias Stechert
Tobias Stechert