Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Für Deutschland

Allgäuer Talente international stark

Mit drei Athleten waren die Allgäuer Langläufer bei den Wettkämpfen im Rahmen der Internationalen Nordischen Skispiele (OPA-Spiele) in Hirschau /Oberpfalz vertreten. Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen im Deutschlandpokal und dem Deutschen Schülercup in der abgelaufenen Saison durfte Coletta Rydzek (SC Oberstdorf) in der U 16 für Deutschland antreten. Insgesamt waren 72 Athleten aus der Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Slowenien und Deutschland am Start.

In Hirschau herrschte bestes Winterwetter mit sehr guten Loipenbedingungen bei zeitweiligem Schneefall und Temperaturen um minus fünf Grad. Die selektiv angelegte Strecke am Rotbühl mit einer Höhendiffernz von 180 Metern verlangte allen Startern sehr viel ab. Vor allem der ansteigende Zieleinlauf über 300 Meter Länge zog an beiden Tagen das Starterfeld auseinander.

Am ersten Tag war ein Staffelrennen mit jeweils drei Athleten über 3,3 Kilometer Skating angesetzt. Dabei errang die Staffel Deutschland 1 mit Schlussläuferin Coletta Rydzek Platz eins. Am nächsten Tag standen im Einzel die 5 Kilometer klassisch an. In der ersten Runde blieb das stark besetzte Starterfeld in fast allen Klassen dicht beieinander, sodass die Entscheidungen auf dem letzten Kilometer fielen. Dabei errang Colleta Rydzek den zweiten Platz in ihrer Altersklasse.

(az)

Erfolgreicher Langlaufnachwuchs
Erfolgreicher Langlaufnachwuchs