Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Fessel in der Weltspitze dabei

Oberstdorferin bei der WM-Generalprobe auf dem sechsten Platz

Nicole Fessel ist für die nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun gerüstet. Beim letzten Weltcup vor den Titelkämpfen kam die Langläuferin aus Oberstdorf im schwedischen Östersund über 10 Kilometer in der freien Technik auf Platz sechs. Allerdings hatte sie im Ziel einen Rückstand von 1:15,1 Minuten auf Siegerin Charlotte Kalla (Schweden). Im anspruchsvollen Klassik-Sprint über 1,2 km mit steilen Anstiegen, schnellen Abfahrten und tiefen Pistenverhältnissen waren die deutschen Damen chancenlos. Das deutsche Team war direkt aus dem Höhentraining vom Passo Lavazé angereist. Nicole Fessel verpasste auf Platz 31 in der Qualifikation den Sprung unter die besten 30 um rund eine Sekunde und schied damit frühzeitig aus. Ihre Teamkollegin Lucia Anger war vom DSV nicht für die Sprintrennen in Östersund nominiert worden.

Neumayer stark beim Skifliegen in Vikersund (NOR)

Selten zuvor gab es spektakulärere Skiflugtage. Die Zuschauer durften sogar zwei neue Weltrekord-Flüge auf 251,5 und 250,0 Meter bejubeln. Michael Neumayer vom SC Oberstdorf bestätigte bei den zwei Wettbewerben auf der HS 225 in Vikersund, dass er mit den größten Schanzen der Welt gut zurechtkommt. Mit den Weiten von 206,5 und 207,5 verpasste er im ersten Bewerb die Top Ten als Elfter nur knapp und durfte sich beim zweiten Springen mit den Weiten von 203,0 und 209,5 Metern am Ende über einen ausgezeichneten sechsten Platz freuen.

Karl Geiger auf dem Podest in Lahti

Im finnischen Lahti wurden zwei Bewerbe des Continentalcups im Skispringen ausgetragen. Karl Geiger vom SC Oberstdorf gelang in einem von wechselhaften Windbedingungen geprägten Wettkampf der Sprung aufs Podest. Mit Weiten von 121 und 123,5 m musste er sich nur dem Slowenen Anze Lanisek (132,5 und 128,5m) und dem Polen Maciej Kot (122,5 und 128m) geschlagen geben. Auch beim zweiten Bewerb auf der Großschanze HS 130 wurde der weltcuperfahrene Karl Geiger mit Sprüngen auf 123 und 121,5 Metern als Sechster bester Deutscher.

Gianina Ernst auf Platz 26 in Ljubno (SLO)

Sara Takanashi und Daniela Iraschko-Stolz haben die WM-Generalprobe im skowenischen Ljubno punktgleich beendet. Die beste Platzierung für die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes (DSV) sicherte sich Juliane Seyfarth. Während sich Olympiasiegerin Carina Vogt und Katharina Althaus vom SC Oberstdorf am Bundesstützpunkt in Oberstdorf auf die Weltmeisterschaften vorbereiten, sammelte ihre Clubkollegin Gianina Ernst als 26 weitere Weltcuppunkte. Beim zweiten Bewerb auf der HS 95 verpasste sie leider knapp das Finale und war beim Sieg von Sara Takanashi (JPA) zum Zuschauen verdonnert.

Christina Geiger beim Europa-Cup in San Candido am Start

Nachdem sie die Qualifikation für die Ski-WM in Vail knapp verpasst hat, startete Christina Geiger bei einem nach dem neuen, dreiteiligen Format ausgetragenen Slalom-Bewerb in San Candido (Südtirol). Bei heftigem Schneefall, aber ausgezeichneten Pistenverhältnissen erreichte sie bei der als FIS-Rennen gewerteten Qualifikation den 8. Platz. Anschließend wurden weitere Slalomläufe als Europacup-Rennen ausgetragen. Hier schied Christina als 23 bereits im Halbfinale aus. Bei einem weiteren FIS-Rennen in Garmisch-Partenkirchen reichte es rund vier Sekunden hinter der Siegerin Simone Hoesel (GER) lediglich zu Rang 19 im Endklassement. Ihr Alpin-Kollege Sebastian Holzmann aus Oberstdorf startete ebenfalls bei zwei FIS-Rennen im oberbayerischen Skigebiet Sudelfeld. Er erreichte in einem gut besetzten Teilnehmerfeld die Platzierungen 5. und 6.

Nicole Fessel
Nicole Fessel