Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

DSV Telemark Team startet beim Weltcup in Rjukan (NOR)

Starker zweiter Platz für das DSV Telemark Team im Team-Parallel-Sprint

Nach der mit vier Gold- und einer Silbermedaille überaus erfolgreichen JWM in Frankreich ist das DSV Telemark Team jetzt zum vorletzten Weltcupblock der Saison in Rjukan (NOR) angereist. Dort fand der erste Parallel-Sprint der Saison statt. Die bei den Damen qualifizierte 17-jährige Johanna Holzmann vom Skiclub Oberstdorf musste sich der starken Lisa Englund (SWE) geschlagen geben. Sie konnte den Zeitrückstand resultierend aus einem Fahrfehler im ersten Run auch mit einer couragierten Fahrt im zweiten Heat nicht mehr Aufholen und schied im Viertelfinale aus.

Der für den SC Oberstdorf startende Jonas Schmid, Sieger des ersten Classics der Saison, verkalkulierte sich im Achtelfinale am Sprung und musste seinem Konkurrenten den Vortritt lassen.

Starker zweiter Platz für das DSV Telemark Team im Team-Parallel-Sprint

Der erste Gegner im erstmals ausgetragenen Team-Parallel-Sprint war die starke Mannschaft aus Schweden. Johanna Holzmann musste sich in zwei Läufen knapp Lisa Englund (SWE) geschlagen geben allerdings konnten sich ihre Teamkollegen Tobias Müller und Jonas Schmid gegen ihre Kontrahenten durchsetzen.

Danach trafen sie im Halbfinale auf Frankreich und konnten mit einer starken Mannschaftsleistung in das Finale einziehen. Gegen Norwegen wurde ihr Glück aber von dem seit Tagen anhaltenden starken Wind verweht. Der Hindelanger Jonas Schmid wurde am Sprung von einer Windböe erfasst und stürzte. Er blieb unverletzt und konnte das Rennen beenden allerdings war die Chance auf einen Sieg verwehrt.

Diese starke Leistung der jungen deutschen Mannschaft macht Hoffnungen für die nächsten Weltcuprennen und den Saisonhöhepunkt der Weltmeisterschaft in Spanien.

(KF)

Telemark Team-Sprint
Telemark Team-Sprint