Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Doppelsieg für deutsche Telemarker

Tobias Müller und Jonas Schmid fahren auf den ersten und zweiten Rang im Classic in Steamboat Springs (USA).

Nach mehreren Tagen Akklimatisation und freiem Training fand in Colorado der erste von vier Wettbewerben statt. Schwer zu schaffen machte allen Athleten die Höhe, der Start des Classics lag auf 2700m Höhe. Kombiniert mit der Rennlänge von etwa drei Minuten sorgte dies für ein Rennen, das die Läufer an ihre Grenzen brachte. Tobias Müller vom SC Fischen beeindruckte dies wenig und er zauberte eine Laufzeit in den Schnee, an der die Konkurrenz zu knabbern hatte und ihm einen weiteren Sieg bescherte. Jonas Schmid vom SC Oberstdorf platzierte sich mit einer couragierten und penaltyfreien Fahrt auf dem zweiten Platz und machte damit nicht nur sein erstes Podium der Saison klar sondern sicherte auch das erste Doppelpodium für das deutsche Team seit Geilo (NOR) im vergangenen Jahr.

Beim zweiten Classic-Bewerb fuhren die beiden deutschen Athleten erneut Bestzeiten. Tobias Müller konnte dies in einen Sieg ummünzen, Jonas Schmid wurde aus der Wertung genommen. Er wählte eine taktisch kluge Linie im Skatingbereich, die ihm zwar die schnellste Zeit des Tages bescherte, jedoch von der Jury nicht anerkannt wurde. In einer nicht unumstrittenen Entscheidung wurde er disqualifiziert. Tobias Müller dagegen fuhr ein nicht minder schnelles, jedoch einwandfreies Rennen das ihm den dritten Sieg im dritten Classic der Saison einbrachte und ihn seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen lässt.

Text: DSV Telemark

Doppelsieg für deutsche Telemarker
Doppelsieg für deutsche Telemarker