Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Courchevel gewinnt überlegen die 49. Auflage des Jugendcup

Der Renntag „2“ beim 49. Jugendcup mischte das Klassement noch einmal kräftig durch

Vor allem die Oberstdorfer, nach dem ersten Wettbewerb noch auf Platz 4 liegend, drehten kräftig auf. Erneut war ein Slalom gesteckt worden, weil die Wetterprognosen für die Durchführung eines Riesenslaloms die Organisatoren allzu bedenklich gestimmt hatten. Courchevel, schon nach dem ersten Tag souverän in Führung, ließ sich mit 801 Punkten den Sieg nicht mehr nehmen. Aber die Oberstdorfer zeigten eine richtig starke Teamleistung und machten vor allem in der Altersklasse U 16 viel an Boden gut. Am Ende reichte es mit 598 Punkten für Platz 2 vor der Mannschaft aus Saas Fee, die 488 Punkte einfuhr und Dritte wurde, vor Madesimo ( 462 Pkt.) auf Rang 4 und den Österreichern aus Schruns (437 Pkt.) am Ende des Feldes.

In der U 12 weiblich siegte Vanina Guerillot (FRA) mit 0,23 Sekunden vor Amanda Wachter (Aut) und Antonia Kermer (Ger), die mit 2,10 Sekunden Rückstand als Dritte ins Ziel kam. Bei den Buben dieser Klasse gewann Elia Imboden (SUI) mit einem Vorsprung von 1,26 Sekunden vor Ulysse Cretin (FRA) und Linus Renn (GER), der einen Rückstand von 1,42 Sekunden auf den Führenden hatte.

Die U 14 weiblich beherrschte das Rennen Ilana Ghisalberti (ITA) mit der Tagesbestzeit von 37,85 Sekunden und einem Vorsprung von 1,64 Sekunden vor Emma Allemoz (FRA) und Alessandra Gotti (ITA), deren Rückstand 3,02 Sekunden betrug. Bei den Buben gewann Diego Orecchione (FRA) mit Tagesbestzeit vor dem deutschen Pirmin Richter (Rückstand 0,81 Sekunden) und David Imboden (SUI) mit einem Rückstand von 1,14 Sekunden.

In der U 16 holte sich Lucia Rispler (GER) mit 0,24 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Marika Mascherona (ITA) und Corina Benz (SUI), die mit 1,08 Sekunden Rückstand als Dritte ins Ziel fuhr. Bei den U 16 Buben fuhr Dionys Kippel (SUI) auf den obersten Stockerlplatz. Mit 0,11 Sekunden Rückstand musste sich Elliott Baralo (FRA) mit dem Rang 2 zufrieden geben. Dritter wurde Valentin Dunand (FRA) mit einem Rückstand von 0,71 Sekunden.

Eine fröhlich-bunte Siegerehrung gab es wiederum im Kurpark, wo unter tosendem Beifall die Mannschaft aus Courchevel zum krönenden Abschluss den großen Wanderpokal entgegennahm, zum dritten Mal und darum nun für immer. Beim 50. Jugendcup, der im kommenden Jahr vom 06. bis 09.04.2015 in Schruns stattfindet, wird darum ein nagelneuer „Pott“ auf die Reise gehen.

Siegerehrung Jugendcup 2014
Siegerehrung Jugendcup 2014
Jugendcup 2014 - Gesamtwertung
Jugendcup 2014 - Gesamtwertung