Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Andrea Geiger und Sebastian Holzmann sind Clubmeister

Zwei Alpine haben die Nase vorn in der Dreier- und Vierer-Kombination

Super-Wetter, Super-Stimmung und ein Teilnehmerfeld, das so groß war wie lange nicht: Die Clubmeisterschaften des SCO sind in diesem Jahr von einer Welle der Begeisterung getragen worden. Die Siegerehrung, bei der die Clubmeister in der Dreier- und Vierer-Kombination verkündet wurden, war deshalb heuer besondern spannend. Am Ende freuten sich Andrea Geiger, die den Titel bereits im Vorjahr geholt hatte, und Sebastian Holzmann, eines der großen Alpin-Talente im DSV, über den Titel.

Bei den 14 Damen, die in der Kombination aus Slalom, Riesenslalom, Langlauf und Skispringen teilgenommen hatten, belegten hinter Andrea Geiger Agnes Schraudolf und Magdalena Lipp die Plätze 2 und 3. Bei insgesamt 21 Herren stand neben Sebastian Holzmann der Vorjahressieger Magnus Kiesel auf dem zweiten Platz, gefolgt von Otto Schall auf Rang 3.

Auch die Schüler machten den Clubmeister-Titel unter sich aus. In der Viererkombination bei den Mädchen hatte Franziska Kasapis die Nase vorn. Sie gewann vor der Zweitplatzierten Lucia Waibel und Elina Lipp, die auf den 3. Platz kam. Bei den Buben siegte Felix Gehring um den Hauch von 0,4 Punkten vor Tobias Köcheler und Luis Heinze, der Dritter wurde.

In der neuen Wertung für die vierköpfigen Mannschaften siegten bei den Damen die „Wilden Wiebr“ mit Andrea Geiger, Uli Schubert, Verena Dallmaier und Caro Fischer. Bei den Herren kamen auf Platz 1 die „Wilde Hünd“, hinter denen sich Sebastian Holzmann, Magnus Kiesel, Johannes und Simon Rydzek verbergen.

Andrea Geiger und Sebastian Holzmann
Andrea Geiger und Sebastian Holzmann
Kombinationswertung Clubmeister Schüler Buben
Kombinationswertung Clubmeister Schüler Buben
Kombinationswertung Clubmeister Schüler Mädchen
Kombinationswertung Clubmeister Schüler Mädchen