Stadion Auftaktspringen Vierschanzentournee

Acht Podestplätze für Spingernachwuchs

Erfolgreicher Wettkampf beim Nachtspringen des WSV Isny

So richtig dunkel wollte es beim „Nachtspringen“ des WSV Isny nicht werden, als die Buben und Mädchen auf der K 30 am Hasenberg an den Start gingen. Trotzdem zeigte der Nachwuchs sehr schöne Sprünge. Als dann der Wettkampf auf der K60 begann, ging auch endlich die Flutlichtanlage in Betrieb und lieferte eine tolle Atmosphäre. Die Zuschauer sorgten für super Stimmung. Bis zum Schluss hielt sich das Wetter: leider goss es dann zur Siegerehrung wie aus Kübeln. Um ihre Pokale in Empfang zu nehmen, verließen die Springer vom Skiclub Oberstdorf aber gern ihre Unterstand.
Zu einem Podestplatz kam Amelie Tannheimer, die auf der K 30 nach einem tollen Sprung über 29 Meter im dritten Versuch den 2. Platz erreichte. Maximilian Jäger sprang auf der HS 60 auf den 2. Platz. Er lag nur 1,1 Punkte hinter Andre Fussenegger vom Sc Dornbirn. Andreas Schmieger entwickelt sich immer mehr zum Seriensieger. Auch in Isny kam er auf dem 1. Platz. Maximilian Hauber holte sich den Bronzepokal in der Klasse Buben Jg 00/01. In der J 16 freuten sich Maximilian Leiner über einen 2. Platz und Felix Althaus über den Rang 3. Magdalena Lingenhöl siegte bei den Mädchen des Jahrgangs 1999. Acht Pokale für den Springernachwuchs des SC Oberstdorf – ein sehenswerter Erfolg
.

Magdalena Lingenhöl
Magdalena Lingenhöl
Ergebnisliste Isny HS 60
Ergebnisliste Isny HS 60
Ergebnisliste Isny HS 30
Ergebnisliste Isny HS 30